FAZ Charttechnik

Charttechnik, Dax und Kaufsignale …

… mit der Charttechnik und deren Bedeutung beschäftigt sich ein Artikel in der FAZ vom 30.11.2015, auf den Thomas Neumann interessierte Leser hinweist.

Charttechnik, Pro und Contra

Wer sich intensiv mit dem Geschehen an der Börse beschäftigt, dem ist mit Sicherheit schon das Thema Charttechnik begegnet. Gemeint ist in diesem Zusammenhang die systematische Erfassung und Analyse bestimmter technischer Indikatoren, deren Entwicklung die Anhänger der Charttechnik auf bestimmte Handlungsempfehlungen schließen lässt. Dem gegenüber stehen diejenigen, die dieses Thema eher kritisch sehen, bis hin zu den „Verächtern“, wie sie im FAZ-Artikel genannt werden.

Der DAX und seine Kaufsignale

Anhand eines der zahlreichen Indikatoren, der sog. 200-Tage-Linie, lässt sich aktuell ein Kaufsignal ableiten. Allerdings gilt auch in diesem Zusammenhang, dass Vorsicht geboten ist. Denn – so der FAZ-Artikel – es gibt auch sog. Fehlsignale, denen man ggf. auf den Leim gehen kann. Garantien bietet also auch diese Form der prognostizierenden Analyse nicht, was Insider nicht überraschen wird.

Aussichten für 2016 nicht rosarot

Die Charttechnik mag also ein Bereich sein, dessen Ergebnisse im Sinne von Prognosen man im Auge behalten sollte. Ausschließlich sollte man sich darauf aber nicht verlassen, was im FAZ-Artikel anschaulich anhand der Entwicklung im vergangenen September bei gleichzeitiger Aussicht auf das Jahr 2016 dargestellt wird.

FAZit

Es gibt auch auf dieser Grundlage keine verlässlichen Indikatoren in dem Sinne, dass man sie als Garantie verstehen könnte. Auch wenn man der Charttechnik näher tritt, ist man gut beraten, sich hierauf nicht einseitig zu verlassen. Als eines von mehreren Elementen der Entscheidungsfindung sollte man sich damit aber durchaus auseinandersetzen, um sich ein umfassendes Bild machen zu können. Bei der Beurteilung der Qualität von Handlungsempfehlungen empfiehlt sich immer auch der Blick in die Vergangenheit. Das führt auch im vorliegenden Zusammenhang zu der Erkenntnis, dass man gut beraten ist, die Börse und ihre Entwicklung mit gewohnt kritischer Aufmerksamkeit zu verfolgen.