Finanzkanzlei am See Zinsentwicklung ohne Zinswende

Die Zinswende liegt hinter uns …

… so titelt der aktuelle Zinskommentar unseres Partner Dr. Klein Privatkunden AG. Als Bauherr oder Immobilienkäufer darf/muss man sich nicht auf eine Zinswende einstellen. Es bleibt also beim sanften Zinsanstieg.


Fed zieht sich aus Anleihen zurück

Die amerikanische Notenbank Federal Reserve (Fed) hat die Leitzinsen nicht erhöht und wird ab Oktober 2017 sukzessive Anleihen abstoßen bzw. auslaufende Anleihen nicht verlängern.

Michael Neumann, Vorstand der Dr. Klein Privatkunden AG, sagt dazu: „Die amerikanische Notenbank bereitet den Markt stets behutsam auf Veränderungen vor, indem sie diese über Monate im Voraus immer wieder ankündigt … Deshalb glaube ich nicht daran, dass dieser Rückzug nun eine Schubumkehr zur Folge haben wird. Zudem tritt die Fed nicht als Verkäufer auf, sondern sie ersetzt auslaufende Papiere nur zum Teil“.

Die Fed verkauft die Anleihen also nicht, sondern tätigt nicht für alle auslaufenden Papiere eine Neuanschaffung.


Keine Zinswende, obwohl Baufinanzierungszinsen leicht sinken

Obwohl die Baufinanzierungszinsen im vergangenen Monat geringfügig gesunken sind, wird dies nicht als Trendwende angesehen.

Michael Neumann hierzu: “ Ich glaube, dass die Zinswende hinter uns liegt … In den kommenden zwölf Monaten werden die Bauzinsen tendenziell weiter moderat steigen.“

Innerhalb der kommenden zwei Jahre sei voraussichtlich nicht damit zu rechnen, dass die Baufinanzierungszinsen bei 10-jähriger Festschreibung auf vier oder mehr Prozent steigen.


Fazit

Wenngleich bei den Baufinanzierungszinsen ein leichter Aufwärtstrend prognostiziert wird, ist in absehbarer Zeit einerseits also nicht mit signifikanten Zinssprüngen nach oben zu rechnen.

Dennoch: Auch ein andauernder leichter Anstieg der Baufinanzierungszinsen führt im Rahmen eines Bau- oder Kaufprojekts gemessen am heutigen Stand auf Sicht zu einer zwar moderaten, aber doch spürbaren Mehrbelastung durch Zinszahlungen. Bares Geld, das eine zusätzliche Belastung darstellt und damit u.a. nicht für Tilgungszwecke zur Verfügung steht.

Deshalb sollte jeder, der zur Zeit ein Bau-/Kaufprojekt konkret plant, keine Zeit verlieren und sich rasch um eine Finanzierung zu günstigeren Bedingungen kümmern.

Hierbei sind wir wie immer gerne behilflich. Wenn Sie mit uns ins Gespräch kommen wollen, rufen Sie uns doch einfach an und vereinbaren Sie mit uns einen ersten Beratungstermin. Oder nehmen Sie über dieses Kontaktformular direkt Kontakt mit uns auf. Dabei können Sie uns gerne schon ein paar Einzelheiten zum Standort, zum Wert/Preis der Immobilie und zum voraussichtlich benötigten Darlehensbetrag mitteilen. Wir kümmern uns dann zeitnah um Ihr Anliegen und können Ihnen anhand dieser Eckdaten schon mal ein paar erste Informationen zurufen.


Den Zinskommentar unseres Partners Dr. Klein Privatkunden AG können Sie hier abrufen.


 

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Der mittelfristige Trend läuft in Richtung einer moderaten Erhöhung der Bauzinsen. Hierzu empfehlen wir die Lektüre unseres Beitrags vom 2. Oktober 2017. […]

Kommentare sind deaktiviert.