Euro sparen durch Fördermittel

Fördermittel in der Baufinanzierung

Wer über die Finanzierung eines Vorhabens zum Erwerb oder zur Errichtung einer Immobilie nachdenkt, sollte auch das Thema Fördermittel im Auge behalten. Zwar sind die derzeitigen Finanzierungskonditionen auf dem Markt unverändert historisch günstig. Es macht jedoch auf jeden Fall Sinn, auch Möglichkeiten der Einbeziehung von Fördermitteln zu prüfen.

Warum Fördermittel ?

Wie gesagt, die Zinskonditionen auf dem freien Markt sind derzeit bereits historisch günstig. Wenn man aber Fördermittel in das Finanzierungspaket einbaut, kann es noch günstiger werden.

  • Der Markt-Zinssatz wird nochmals subventioniert.
  • Unter bestimmten Voraussetzungen erhält man verlorene Zuschüsse, als eine echte Subvention bezogen auf den Finanzierungsumfang, nicht nur bezogen auf einen günstigeren Zinssatz.
  • In bestimmten Bereichen werden die Finanzierungsbeträge, die maximal gefördert werden (sog. Förderhöchstbetrag), ab dem Jahr 2016 deutlich erhöht.

Wo Fördermittel beantragen ?

Es gibt natürlich eine Vielzahl von Förderangeboten. Deshalb ist im Einzelfall immer sehr genau zu prüfen, ob und ggf. welche Voraussetzungen bezogen auf die einzelnen Förderprogramme vorliegen. Im Rahmen von Wohnbauvorhaben ist überdies z.B. zu unterscheiden zwischen selbst genutztem und nicht selbst genutzem Wohnraum. So kann es bei selbst genutztem Wohnraum z.B. Sinn machen, Fördermittel sowohl der KfW, als auch der Landesbank Baden-Württemberg zu beantragen. Die Antragstellung läuft dann über die Landesbank, wobei die Landesbank die ohnehin schon subventionierten Konditionen der KfW unter bestimmten Voraussetzungen zusätzlich subventioniert.

Prüfung der Voraussetzungen

Welche Fördermittel konkret beantragt werden können, bestimmt sich nach dem Finanzierungsobjekt einerseits und den persönlichen Voraussetzungen der Antragsteller andererseits. Das bedeutet: Wenn man selbst die Voraussetzungen prüfen will, muss man sich durch die umfangreiche Auswahl an Förderprogrammen der einzelnen Förderinstitutionen „kämpfen“. Auf diese Weise lässt sich – mit erheblichem Aufwand – natürlich auch ermitteln, welche Antragstellung für welches Förderprogramm Sinn macht und erfolgversprechend ist.

Alternativen ?

Man kann es sich aber auch leicht(er) machen und z.B. die Fachleute der Finanzkanzlei am See damit beauftragen, Licht ins Dunkel der Förderprogramme zu bringen. Der Vorteil liegt auf der Hand: Man muss sich nicht selbst aufwändig in dieses Thema einarbeiten, sondern nimmt die umfangreichen Erfahrungen von Fachleuten in Anspruch. Auf diese Weise bekommt man weitestgehend optimierte Finanzierungsangebote unter bestmöglich sinnvoller Ausnutzung der Fördermöglichkeiten. Wer trotzdem schon mal einen Blick z.B. in die aktuellen Konditionen der KfW, Stand 25.11.2015, werfen will: Hier geht’s zum Download (pdf).

Kontakt

Wer derzeit ein Bau-/Erwerbsvorhaben plant und die Finanzierung in Angriff nehmen will, kann sich daher gerne auch zum Thema Fördermittel mit uns in Verbindung setzen. Hierzu kann einfach unser Kontaktformular genutzt werden. Wir kümmern uns schnellstmöglich um Ihre Anfrage !