Beiträge

2018 – Wohnraum schaffen

Weniger Bürokratie …

… um mehr (bezahlbaren) Wohnraum zu schaffen:

Das fordert Michael Neumann, Vorstand der Dr. Klein Privatkunden AG, u.a. in der aktuellen Pressemitteilung des Unternehmens von den verantwortlichen Politikern einer möglichen künftigen Großen Koalition.

Für die politische Forderung, mehr bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, müsse mehr getan werden.  In diesem Zusammenhang müssten auch die Hürden, sich bezahlbares Haus- oder Wohneigentum zu schaffen, abgebaut werden. Und dazu gehört lt. Michael Neumann auch:  Weiterlesen

Immobilienerwerb-2017

Immobilienerwerb günstiger als Mieten

Die Accentro Real Estate AG hat in Zusammenarbeit mit dem Institut der deutschen Wirtschaft in Köln den Accentro-IW Wohnkostenreport 2017 herausgegeben. Danach steht fest: Mit einem Immobilienerwerb fahren Eigennutzer unverändert günstiger, als mit der Anmietung einer Wohnimmobilie.

Für die Analyse wurden Mieten und Wohnnutzerkosten aus 401 Kreisen in Deutschland ausgewertet. Weiterlesen

Wohnimmobilienkreditrichtlinie

Vor ca. einem Jahr trat die Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WKR)  in Kraft.

Einerseits enthält sie eine Reihe von gesetzlichen Verschärfungen der Anforderungen, die Kreditinstitute beim Abschluss von Darlehensverträgen zu beachten haben. Auf der anderen Seite regelt  die Wohnimmobilienkreditrichtlinie aber auch Bedingungen und Qualifikationen, die Finanzberater zu erfüllen haben, um überhaupt als solche tätig werden zu dürfen. Weiterlesen

Zinsprognose-Bauzinsen-171216

Leitzinserhöhung und Bauzinsen

Unser Partner Dr. Klein AG spricht im aktuellen Newsletter die angekündigte Leitzinserhöhung der Federal Reserve Bank (Fed) und deren Auswirkungen auf die Bauzinsen an.

Besser kann man das Thema nicht zusammenfassen, weshalb wir die Mitteilung der Dr. Klein AG hier wörtlich wiedergeben: Weiterlesen

Finanzkanzlei am See Familienförderung Wohnbau

Neue Familienförderung Wohnungsbau/-kauf

Eine aktuelle Initiative des Bundesbauministeriums beschäftigt sich mit einer neuen Familienförderung im Bereich des Erwerbs und der Errichtung von Wohnbauvorhaben. Konkret geht es darum, entsprechende Vorhaben von Familien abhängig von der Anzahl zu berücksichtigender Kinder mit einem staatlichen Zuschuss von bis zu EUR 20.000.- zu fördern. Man spricht in diesem Zusammenhhang von einem „Eigenheimzuschuss“ bzw. „Eigenkapitalzuschuss“. Weiterlesen

Immobilienkauf statt Miete ?

Wer sich schon mal gefragt hat, ob man sich für einen Immobilienkauf oder den Bau einer Immobilie entscheiden soll, statt weiter in Miete zu wohnen, kennt das: So richtig greifbar ist dieses Thema scheinbar nicht. Vielleicht, weil es dem Laien an konkreten Anhaltspunkten für die Vergleichbarkeit von Immobilienkauf und Miete fehlt. Im Rahmen einer qualifizierten Beratung sollte einem dieser Vergleich nachvollziehbar dargestellt werden. Denn nur auf diese Weise ist man in der Lage, fundiert vorbereitete Entscheidungen zu treffen. Weiterlesen

Finanzkanzlei-Messezeit-Energie und Baumesse

Messezeit mit der Finanzkanzlei !

Der Sommer ist vorbei und das heißt: Jetzt ist wieder Messezeit, auch für uns.

Messezeit ?

Ja, und es geht gleich am kommenden Wochenende los: Am Samstag/Sonntag, 8./9. Oktober 2016, sind wir auf der

Energie- und Baumesse Singen 2016, Stadthalle Singen

Weiterlesen

Finanzkanzlei am See - Vermögensverwaltung und Finanzierung

Vermögensverwaltung und Finanzierung

Für diese Leistungen steht das Team der Finanzkanzlei am See seit Anfang 2013 im Dienst der Kunden. Dabei hat sie sich durch nachhaltiges Engagement im Bereich der neutralen Finanzdienstleistung in den Bereichen Vermögensverwaltung und Finanzierung einen Namen gemacht. „Neutral“ heißt: Institutsunabhängig und am Interesse des Kunden orientiert.

„Kümmerer mit Kompetenz“

Weiterlesen

Info zur Wohnimmobilienkreditrichtlinie

Seit dem 21. März 2016 gelten die Gesetzesänderungen, die auf der Grundlage der Wohnimmobilienkreditrichtlinie beschlossen wurden.

Mehraufwand und längere Dauer

Abgesehen davon, dass diese Neuerungen bei den Banken zu einer spürbaren Verlängerung der Bearbeitungszeiten für Finanzierungsanfragen geführt haben, müssen sich alle Beteiligten wohl erst mit den Änderungen anfreunden. Dies – wiederum aus der Sicht der Banken – vor allem vor dem Hintergrund, dass die Nichtbeachtung der neuen Regelungen zu massiven Beeinträchtigungen führen kann, z.B. im Zusammenhang mit der Möglichkeit, dass sich ein Darlehensnehmer in diesen Fällen relativ „schlank“ aus einem Darlehensvertrag verabschieden kann. Weiterlesen

Haus Finanzierung Prolongation

Prolongation von Darlehen

Christopher Schreiner, Geschäftsführer der Finanzkanzlei am See GmbH, mit ein paar kurz zusammengefassten Tipps zum Thema Prolongation von Darlehen. Weiterlesen