Beiträge

Wohnimmobilienkreditrichtlinie

Vor ca. einem Jahr trat die Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WKR)  in Kraft.

Einerseits enthält sie eine Reihe von gesetzlichen Verschärfungen der Anforderungen, die Kreditinstitute beim Abschluss von Darlehensverträgen zu beachten haben. Auf der anderen Seite regelt  die Wohnimmobilienkreditrichtlinie aber auch Bedingungen und Qualifikationen, die Finanzberater zu erfüllen haben, um überhaupt als solche tätig werden zu dürfen. Weiterlesen

Info zur Wohnimmobilienkreditrichtlinie

Seit dem 21. März 2016 gelten die Gesetzesänderungen, die auf der Grundlage der Wohnimmobilienkreditrichtlinie beschlossen wurden.

Mehraufwand und längere Dauer

Abgesehen davon, dass diese Neuerungen bei den Banken zu einer spürbaren Verlängerung der Bearbeitungszeiten für Finanzierungsanfragen geführt haben, müssen sich alle Beteiligten wohl erst mit den Änderungen anfreunden. Dies – wiederum aus der Sicht der Banken – vor allem vor dem Hintergrund, dass die Nichtbeachtung der neuen Regelungen zu massiven Beeinträchtigungen führen kann, z.B. im Zusammenhang mit der Möglichkeit, dass sich ein Darlehensnehmer in diesen Fällen relativ „schlank“ aus einem Darlehensvertrag verabschieden kann. Weiterlesen