Baufinanzierung für Beamte: Günstige Zinsen für Baudarlehen

Dr. Klein

Beamte, die ein Immobiliendarlehen abschließen möchten, haben in der Regel sehr gute Chancen, dieses auch zu bekommen. Welche Vorzüge Beamte bei der Baufinanzierung genießen und ob diese auch für Beamte auf Probe gelten, erfahren Sie bei Dr. Klein.

Erhalten Beamte bessere Konditionen bei der Baufinanzierung?

Beamte und Angestellte des öffentlichen Dienstes sind bei Banken besonders gern gesehen. Als Staatsdiener profitieren Sie von vielen Vorteilen, so auch bei der Immobilienfinanzierung. Besonders die mit dem Beamtenstatus einhergehende Unkündbarkeit verschafft ihnen einen guten Ruf bei den Banken. Dazu ist der Arbeitsplatz eines Beamten nicht nur sicher, sondern wird in der Regel auch gut vergütet. Dieses niedrige Zahlungsausfallrisiko belohnen die Banken mit günstigen Zinsen. So erhalten Beamte bei der Baufinanzierung, aber auch bei Ratenkrediten und Autokrediten häufig bessere Zinssätze angeboten als normale Angestellte. Allerdings ist der Beamtenstatus allein kein ausschlaggebender Punkt für die Bank – auch die Bonität und vorhandenes Eigenkapital spielen bei der Vergabe der Baufinanzierung eine wichtige Rolle.

Darum erhalten Beamte Vorteile bei der Immobilienfinanzierung

Sowohl für Beamte als auch für Angestellte gibt es zunächst einmal grundsätzliche Voraussetzungen, um eine Baufinanzierung zu erhalten. Dazu gehört beispielsweise, dass der Kreditnehmer volljährig ist. Dazu muss ein regelmäßiges und ausreichendes Einkommen nachgewiesen werden, mit dem der Kredit getilgt werden kann. Zu guter Letzt wird auch die Kreditwürdigkeit geprüft – ein einwandfreier Schufa-Eintrag erhöht hier Ihre Chancen bei der Vergabe der Baufinanzierung.

Beamte haben aber bei der Beantragung des Baudarlehens gegenüber Arbeitnehmern ein paar wesentliche Vorteile und erhalten deshalb meist leichter eine Immobilienfinanzierung. Dazu gehören:

  • Unkündbarkeit
    Beamte haben in der Regel einen sicheren Arbeitsplatz und können nicht gekündigt werden. Somit muss die Bank keinen Zahlungsausfall befürchten.
  • Sicheres Einkommen
    Die Unkündbarkeit bringt ein hohes Maß an Einkommenssicherheit mit sich. Zudem ist das Beamtengehalt in vielen Fällen höher als das eines Arbeitnehmers in der freien Wirtschaft. Für die Bank bedeutet dies, dass das Immobiliendarlehen regelmäßig und zuverlässig bedient werden kann.
  • Garantierte Pension
    Beamte erhalten im Ruhestand eine vom Staat garantierte Pension, deren Höhe bereits während der aktiven Dienstzeit feststeht. Damit ist es meist kein Problem, als Beamter eine Immobilienfinanzierung aufzunehmen, die auch in das Rentenalter hineingeht.

Dank der Vorteile, die der Beamtenstatus mit sich bringt, profitieren Beamte nicht nur von oft günstigeren Zinssätzen. Sie können auch aufgrund des guten Beamtengehalts eine höhere Tilgung vereinbaren und sind somit schneller schuldenfrei. Zudem ist meist kein Problem, eine längere Laufzeit festzulegen.

Baufinanzierung auch für Beamte ohne Eigenkapital möglich

Dank der genannten Vorteile können Beamte auf eine besonders gute Bonität bauen, die sich wiederum positiv auf die Bauzinsen auswirkt. Bringen Sie dann noch ausreichend Eigenkapital mit, steht einer günstigen Baufinanzierung nichts mehr entgegen.

Wir empfehlen Ihnen, mindestens die Kaufnebenkosten – also circa 12 bis 15 Prozent des Kaufpreises – aus dem Eigenkapital zu bestreiten. Behalten Sie von Ihrem Eigenkapital außerdem noch etwas als Puffer für unvorhergesehene Ausgaben oder Instandhaltungsmaßnahmen zurück.

Aufgrund der sehr guten Bonität ist es meist aber auch kein Problem, wenn Beamte eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital oder mit wenig Eigenkapital abschließen möchten. Allerdings müssen auch Beamte dann mit einem Zuschlag auf den Kreditzins rechnen. Wie hoch dieser Zuschlag ausfällt, hängt vom individuellen Kreditrisiko ab. Da dieses aber bei Beamten aufgrund des sicheren Arbeitsplatzes niedriger ausfällt als bei Angestellten der freien Wirtschaft, kann auch ein Immobilienkredit mit wenig Eigenkapital oft zu einem günstigen Zinssatz abgeschlossen werden.

Immobilienfinanzierung mit Eigenkapital ist auch für Beamte günstiger

Dennoch ist es sinnvoll, auch als Beamter ein ausreichendes Maß an Eigenkapital in die Baufinanzierung mit einzubringen. So reduzieren Sie zum einen Ihre monatliche Kreditbelastung, zum anderen erhalten Sie durch die geringe Monatsrate mehr finanziellen Freiraum. Die folgende Beispielrechnung zeigt Ihnen, welchen Effekt Eigenkapital auf die Finanzierung hat. Außerdem sehen Sie, wie sich eine 100-Prozent-Finanzierung – bei der der Käufer nur die Kaufnebenkosten trägt – beziehungsweise eine 110-Prozent-Finanzierung – bei zusätzlich zum Kaufpreis auch die Nebenkosten mitfinanziert werden – auf die Baufinanzierung auswirken.

Lohnt sich ein Beamtendarlehen?

Beamte haben außerdem die Möglichkeit, ein so genanntes Beamtendarlehen aufzunehmen. Hierbei handelt es sich um ein tilgungsfreies Darlehen und eine Versicherung. Dies bedeutet, dass mit den monatlichen Raten nur die Zinszahlungen an die Bank geleistet werden. Der Tilgungsanteil fließt dagegen in eine Kapitallebensversicherung oder Rentenversicherung. Am Ende der Laufzeit wird die Restschuld mit der Versicherung getilgt, man spricht deshalb auch von einem endfälliges Darlehen.

Was auf den ersten Blick bequem und günstig klingt, hat aber einen Haken: Während bei einem Annuitätendarlehen die Zinsbelastung über die Jahre fällt, bleibt diese bei einem Beamtendarlehen über die Jahre gleich hoch. Sie haben somit höhere Zinskosten als bei einer konventionellen Baufinanzierung zu tragen. Dazu kommt noch, dass Lebens- und Rentenversicherungen längst nicht mehr so gut verzinst werden wie in der Vergangenheit. Sie können also nur rein spekulativ darauf hoffen, dass Sie die hohe Zinsbelastung während der Laufzeit durch eine hohe Gewinnausschüttung der Versicherung ausgleichen können. Gerade in Niedrigzinszeiten ist deshalb ein gut planbarer Immobilienkredit für Beamte die meist bessere Wahl.

Beamte auf Probe können von Vorteilen der Baufinanzierung profitieren

Bevor ein Beamter auf Lebenszeit verbeamtet wird, muss er eine Ausbildung durchlaufen. Danach wird er für drei bis fünf Jahre zum Beamten auf Probe ernannt und hat bereits ein Amt inne. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Probezeit wird er zum Beamten auf Lebenszeit berufen. Diese Aussicht auf eine feste, unkündbare Stelle ist für viele Banken ausreichend, um eine Baufinanzierung auch an Beamte auf Probe zu vergeben. Denn anders als ein Arbeitnehmer in Probezeit wird der Beamte auf Probe später einen der sichersten Arbeitsplätze in Deutschland innehaben. Und auch wenn er die Probezeit nicht bestehen sollte, wird er in der Regel als Angestellter im öffentlichen Dienst weiterbeschäftigt und kann bei der Immobilienfinanzierung vom guten Ruf seines Arbeitsgebers profitieren.

Baufinanzierung für Beamtenanwärter und Beamte auf Zeit

Keine Vorteile bei der Baufinanzierung gibt es für Beamtenanwärter und Beamte auf Zeit. Beamtenanwärter sind Beamte auf Widerruf: Sie befinden sich noch in der Ausbildung; das Beamtenverhältnis kann jederzeit durch den Dienstherr widerrufen werden. Beamte auf Zeit haben das Amt nur für eine bestimmte Zeit und für eine bestimme Aufgabe inne. Dies können beispielsweise Bürgermeister oder Landräte sein.

Niedrige Zinsen auch für Richter und Soldaten

Gute Chancen auf eine günstige Baufinanzierung haben dagegen Richter und Soldaten. Zwar sind diese keine Beamten, dennoch stehen sie in einem öffentlich-rechtlichen Dienstverhältnis beim Bund oder Land und haben somit einen sicheren Arbeitsplatz. Richter und Soldaten sind Beamten in vielen Dingen gleichgestellt, so gibt es beispielsweise ähnliche Regelungen zur Vergütung und zur Altersversorgung.

Immobiliendarlehen für Beamte: Wichtige Fakten auf einen Blick

Beamte können also aufgrund ihres besonderen Status Vorteile bei der Baufinanzierung erhalten. Welche das sind, sehen Sie hier im Überblick:

  • Niedrigere Zinsen dank sicherem Einkommen
  • Höhere Tilgung möglich aufgrund der guten Vergütung
  • Es können oft längere Laufzeiten vereinbart werden
  • Vollfinanzierungen sind meist kein Problem

Dennoch ist auch für diese Berufsgruppe der Abschluss eines Immobilienkredits eine finanzielle Herausforderung. Umso wichtiger ist es, die Finanzierung an die persönliche Lebenssituation anzupassen und sich zusätzlich einen finanziellen Puffer zu schaffen. Sprechen Sie dazu am besten mit einem unserer Berater vor Ort und lassen Sie sich passende Angebote erstellen. Dank unserer langjährigen Partnerschaften zu den Banken können wir Ihnen außerdem besonders günstige Konditionen bieten und wissen, bei welchen Banken Sie als Beamter noch das i-Tüpfelchen für Ihre Finanzierung herausholen können.