Marktkommentar – KW26

Marktkommentar – KW26

Technische Aktien- und Rentenmarktaussichten

Fürst Fugger Privatbank – 24. – 28. Juni 2019

Aus fundamentaler Perspektive steht das G20 Treffen in Japan an, das je nach Ausgang der Gespräche zwischen den USA und China sowohl ein positives als auch ein negatives Überraschungspotenzial aufweisen kann.


DAX
Der DAX schloss die letzte Handelswoche bei 12.399 Punkten und somit 1,69 % höher als die Woche davor. Der DAX hat das Widerstandniveau bei dem 76,4 % Fibonacci-Retracement bei 12.245 Punkten durchbrochen, prallte jedoch an dem 100 % Fibonacci-Retracement bei 12.488 Punkten ab, wodurch verstärkte Verkäufe getätigt wurden, was jedoch auch mit dem großen Verfallstag zu tun haben konnte. Nachdem die 50-Tage-Linie bei 12.358 Punkten nach unten durchbrochen wurde, bildet die 100-Tage-Linie bei 12.266 Punkten eine kurzfristige Unterstützung. Ein Bruch der Unterstützungslinie könnte ein weiteres Abrutschen auf das 61,8 % Fibonacci-Retracement nach sich ziehen. Aus fundamentaler Perspektive steht das G20 Treffen in Japan an, das je nach Ausgang der Gespräche zwischen den USA und China sowohl ein positives als auch ein negatives Überraschungspotenzial aufweisen kann.
 
Euro Stoxx 50
Der Euro Stoxx 50 notiert derzeit bei 3.465 Punkten und liegt somit im Vergleich zur vorherigen Woche ca. 2,3 % höher. Der Euro Stoxx 50 wurde letzte Woche durch die Aussagen der FED, die eine baldige Senkung des Leitzinses in Aussicht stellte, und der EZB, die eine weitere Lockerung der Geldpolitik andeutete, beflügelt. Dies hat zur Folge, dass die kurzfristigen Widerstandslevel bei dem 38,2 % Fibonacci-Retracement bei 3.432 Punkten sowie die 50-Tage-Linie durchbrochen wurden und sich der Euro Stoxx 50 weiterhin im Aufwärtstrendkanal befindet. Das nächste Widerstandslevel befindet sich nun bei dem 50 % Fibonacci-Retracement bei 3.490 Punkten, das kurzfristig eine Herausforderung darstellt, da der Relative Strength Index mit einem Wert von 67 auf eine überkaufte Marktlage hindeutet. Unserer Meinung nach sind positive Nachrichten nötig, um dieses Widerstandslevel zu überqueren. Das bevorstehende G20 Treffen am 28. Juni in Japan könnte jedoch diesen positiven Impuls liefern, falls sich der US Präsident Donald Trump und der chinesische Präsident Xi Jinping bei ihrem Treffen im Handelsstreit einigen könnten.
 
Dow Jones Industrial
Der Dow Jones zeigte eine sehr positive Entwicklung in der vergangenen Woche und legte um 2,4 % zu. Er schloss bei 26.719 Punkten. Damit schloss er nur wenige Punkte unter dem Allzeithoch vom 3. Oktober 2018, das bei 26.828 Punkten liegt. Dieses Jahreshoch sollte jedoch eine bremsende Wirkung auf die Marktdynamik des Dow Jones haben. Wir trauen dem Dow Jones aktuell ein Überschreiten dieses Hochs in dieser Woche zu, halten aber das Aufwärtspotenzial für begrenzt. Es könnte im Bereich von 27.330 Punkten liegen. Die nächste Unterstützung liegt im Bereich von 26.656 Punkten, was das Verlaufshoch von Ende April repräsentiert, gefolgt von der 50-Tage-Linie (aktuell bei 26.019 Punkten). Aus der nötigen Distanz betrachtet könnte der Dow Jones dabei sein eine Topformation zu vollenden. Gegen dieses Szenario spricht eine eher pessimistische Positionierung der Marktteilnehmer. Dies macht Hoffnung auf eine milde Konsolidierung im Sommer.
 
Bund Future
Der Bund Future notiert aktuell bei 172,37 Punkten. Damit konnte das Rentenbarometer erneut zulegen. Die Hoffnung auf Senkungsmaßnahmen der FED und der EZB sorgten weiter für Kauflaune. Aus technischer Sicht konnte dennoch die überkaufte Marktlage etwas abgebaut werden, da eine kurzfristige Korrektur unter die Marke von 172 Punkten zu verzeichnen war. Eine Unterstützungslinie verläuft bei 171,79 Punkten.

 

Einschätzung
Wir halten an unserer Einschätzung fest, dass gerade von konjunktureller Seite mehr Risiken als Chancen an den Aktienmärkten existieren. Dies dürfte sich mittelfristig auf die Gewinnaussichten der Unternehmen auswirken und die Aufwärtsentwicklung an den Aktienmärkten bremsen.
Stand: 24. Juni 2019
 

Rechtliche Hinweise

Die hier über den Markt wiedergegebenen Informationen und Meinungen wurden am angegebenen Datum erstellt. Sie werden nur zu Informationszwecken als Unterstützung Ihrer selbstständigen Anlageentscheidung weitergegeben. Sie dienen nicht als Angebot, Anlageberatung, Anlageempfehlung oder sonstige generelle oder individuelle Empfehlung der Fürst Fugger Privatbank Aktiengesellschaft zum Kauf, Halten oder Verkauf oder sonstigen Handel von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten und begründen kein vertragliches Beratungs- oder Auskunftsverhältnis. Die Informationen stammen aus bzw. basieren auf Quellen, die die Fürst Fugger Privatbank Aktiengesellschaft als zuverlässig erachtet, für deren Richtigkeit, Vollständigkeit, Rechtzeitigkeit und Aktualität aber keine Gewähr übernommen wird. Die Fürst Fugger Privatbank Aktiengesellschaft lehnt jede Haftung für Verluste aus der Verwendung ab. Das vorliegende Dokument darf ohne schriftliche Genehmigung der Fürst Fugger Privatbank Aktiengesellschaft weder ganz noch auszugsweise vervielfältigt werden.

2019-07-25T15:59:15+02:00