Bei Geld fängt die Freund­schaft an

Bei Geld fängt die Freundschaft an

«Der einzige Weg, einen Freund zu haben, ist der, selbst ein solcher zu sein»

Ralph W. Emerson

Freundschaften

Freundschaften waren Max Frisch in seinen Fragebögen ein eigenes Kapitel wert, Goethe nannte die bewusste Auswahl und Bindung an Menschen Wahlverwandtschaften.

  1. Was aber unterscheidet eigentlich ein Netzwerk, Seil- oder Bekanntschaften von echten und guten Freundschaften?
  2. Und sind wir heterogen-hybriden Individualisten überhaupt noch zu etwas so wenig pflegeleichtem wie Freundschaft fähig?

In echten Freundschaften kommt etwas Abwägendes in der Weise wie «lohnt sich das?» nicht vor. Eine wahre Freundschaft bereichert und erfüllt auf eine ganz andere Weise. Freundschaft ist ein wahrhaft grosses Gefühl. Während die romantische Liebe wild und verzehrend wirkt, beglückt Freundschaft durch nährende, schützende Wärme und Stabilität.

Was verbindet man
mit einer Freundschaft?

Wir wissen den Wert und Gewinn tragfähiger Freundschaften zu schätzen. Denn darauf gründet unser gemeinsames Lebenswerk:
Die Finanzkanzlei am See.

Freundschaft ist ein Synonym für Verlässlichkeit, für Vertrauen für Zeit, die man nicht in Rechnung stellt, auch gedanklich nicht. Freundschaft bedeutet, dass Herz und Verstand die gleiche Blickrichtung haben. Das Persönliche darf sichtbar werden, das Schicksal des einen wird ein Stück weit auch zum Schicksal des anderen.
Freundschaft gründet auf der Eigenständigkeit aller Beteiligten nach dem Prinzip der hierarchiefreien Gleichheit. Der Schriftsteller Martin Hecht, der ein ganzes Buch über Freundschaft geschrieben hat, nennt es «ein Spiel zwischen ebenbürtigen Partnern»
Echte Freundschaft erfordert Qualifikationen wie beispielsweise die der kultivierten Lebenskunst. Um Freundschaft gelingend zu gestalten, braucht es Reife und die Verabschiedung der Lifestylehaltung Unverbindlichkeit. Wer es wagt, gewinnt.

«Also Freunde, solls geschehn? – Amen! Und auf Wiedersehen!»

Kai Frisch

Freundschaft und Heiterkeit sind enge Gefährten und daher haben wir Freundschaft geschlossen mit Kai Flemming, dessen Cartoons uns fortan sicher und mit Mehrblick durchs wilde Finanzistan geleiten.

Lachend, wie sonst?

Was fürchten Sie mehr:

Das Urteil eines Freundes oder das Urteil von Feinden?

Wenn jemand in der Lage ist, Ihnen mit Geld zu helfen, oder wenn Sie in der Lage sind, jemand mit Geld zu helfen:

Sehen Sie darin eine Gefährdung der bisherigen Freundschaft?

“Auszug aus Max Frischs Fragebogen Freundschaft”

Wir helfen Ihnen weiter

Cartoon Anschlussfinanzierung
CHRISTOPHER SCHREINER

Anschlussfinanzierung

c.schreiner(at)fksee.de

Cartoon Ratenkredit
BERND SCHATZ

Ratenkredit

b.schatz(at)fksee.de

«Und wer keine Freunde hat?» – «Nennt halt seine Bekannten so»

Finanzkanzlei Logo
  • Hägerstraße 1, 88662 Überlingen
  • +49 7551-93771-0
  • info(at)fksee.de
Kooperationspartner
Unsere Standorte