Marktkommentar – KW14

Marktkommentar – KW14

Technische Aktien- und Rentenmarktaussichten

Fürst Fugger Privatbank – März 2019

In der vergangenen Woche konnten sich die internationalen Märkte langsam nach oben hangeln. Dynamik war keine zu erkennen, aber die Ausbrüche nach unten konnten negiert werden.


DAX
In der vergangenen Woche konnten sich die internationalen Märkte langsam nach oben hangeln. Dynamik war keine zu erkennen, aber die Ausbrüche nach unten konnten negiert werden. Der deutsche Standardwerteindex konnte in der letzten Woche 0,75 % zulegen. In der heutigen Eröffnung sorgen positive Konjunkturdaten aus China dafür, dass die europäischen Börsen teilweise sehr freundlich in die neue Handelswoche starten. Der DAX eröffnet dabei mit einem Aufwärtsgap. Zudem geben die technischen Indikatoren Stochastik sowie MACD ein frisches Kaufsignal. Der DAX hat aktuell Potential bis in den Bereich um 11.720 Punkte. Hier verläuft die 200-Tage-Linie und zugleich finden sich mehrere Hochpunkte aus der Vorwoche. Das größte Manko sind weiterhin die geringen Umsätze. Auf der Unterseite dient der Bereich um 11.400 Punkten unverändert als Unterstützung.
 
Euro Stoxx 50
Der Euro Stoxx 50 notiert derzeit bei 3.379 Punkten und damit 100 Punkte höher als in der Vorwoche. Nach der Delle der Vorwoche nehmen die europäischen Standardwerte heute erneut Fahrt auf. Wie viele Börsen weltweit profitiert der Euro Stoxx 50 Index von den überraschend positiven Zahlen aus China. Hinzu kommt, dass sich eine Lösung im Handelsstreit zwischen den USA und China abzeichnet. Wie beim DAX verbessern sich mittlerweile die technischen Indikatoren, so dass durchaus noch Spielraum nach oben besteht. Ob der steile Aufwärtstrend seit dem Tief im Dezember bei aktuell 3.405 Punkten noch gebrochen werden kann, bleibt abzuwarten. Falls ja, wartet bei 3.432 Punkten das 38,2 %-Fibonacci-Retracement. Wie beim DAX sind die Umsätze weiterhin dünn, so dass es im aktuellen Umfeld schwer sein dürfte, über die genannten Marken hinaus anzusteigen.
 
Dow Jones Industrial
Die Wertentwicklung im Dow Jones war in der vergangenen Woche sehr robust und legte um 1,7 % zu. Er schloss bei 25.929 Punkten. Die anderen marktbreiten Indizes entwickelten sich ebenfalls robust. Wir hatten in der Vorwoche die Entwicklung zu pessimistisch eingeschätzt, aber im Vorfeld ist es nie klar, wie die Investoren auf Schwäche reagieren – bleiben sie optimistisch, trotz Kursrückgängen, oder greifen sie zu Absicherungsmaßnahmen? In der vergangenen Woche griffen die Marktteilnehmer sehr stark zu Absicherungsmaßnahmen und insofern kam eine robuste Woche nicht überraschend. Das Erreichen des Verlaufshochs bei 26.278 Punkten bzw. 26.241 Punkten ist insofern wieder wahrscheinlicher geworden. Die Marktcharakteristik überzeugt uns derzeit jedoch nicht, so dass wir das Aufwärtspotenzial für begrenzt halten. Aus unserer Sicht sollte eine Gegenbewegung zu gegebener Zeit genutzt werden, um sich defensiver auszurichten. Die nächste wichtige Unterstützung ist die 200-Tage-Linie (derzeit bei 25.191 Punkten), ihr kommt aus mittelfristiger Sicht eine wichtige Rolle zu. Erst ein nachhaltiges Unterschreiten dieser Linie würde die Börsenampeln auf gelb springen lassen.
 
Bund Future
Der Bund-Future notiert aktuell bei 166,02 Punkten. Damit profitierte das Rentenbarometer von teilweise schlechten Konjunkturdaten, die in den letzten Wochen veröffentlicht worden sind. Hierbei handelte es sich beispielsweise um enttäuschende Einkaufsmanagerindizes in Deutschland und Frankreich. Die charttechnische Situation ist weitgehend neutral zu bewerten. Unterstützungen befinden sich bei 164,93 und 164,74 Punkten. Widerstände lokalisieren wir bei 166,03 und 166,28 Punkten.

 

Einschätzung
Positive Nachrichten aus China sorgen für Kauflaune. Sollten sich zudem die USA und China auf ein Handelsabkommen einigen, besteht noch Potential nach oben.
Stand: 01. April 2019
 

Rechtliche Hinweise

Die hier über den Markt wiedergegebenen Informationen und Meinungen wurden am angegebenen Datum erstellt. Sie werden nur zu Informationszwecken als Unterstützung Ihrer selbstständigen Anlageentscheidung weitergegeben. Sie dienen nicht als Angebot, Anlageberatung, Anlageempfehlung oder sonstige generelle oder individuelle Empfehlung der Fürst Fugger Privatbank Aktiengesellschaft zum Kauf, Halten oder Verkauf oder sonstigen Handel von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten und begründen kein vertragliches Beratungs- oder Auskunftsverhältnis. Die Informationen stammen aus bzw. basieren auf Quellen, die die Fürst Fugger Privatbank Aktiengesellschaft als zuverlässig erachtet, für deren Richtigkeit, Vollständigkeit, Rechtzeitigkeit und Aktualität aber keine Gewähr übernommen wird. Die Fürst Fugger Privatbank Aktiengesellschaft lehnt jede Haftung für Verluste aus der Verwendung ab. Das vorliegende Dokument darf ohne schriftliche Genehmigung der Fürst Fugger Privatbank Aktiengesellschaft weder ganz noch auszugsweise vervielfältigt werden.

2019-07-25T15:59:25+02:00